Dienstag, September 05, 2006

Back in the old days...

...aus nostalgischen und anderen Gründen folgt heute der immer noch fällige Bericht über meinen Bummel durch Oldenburg. Kurz zur Info für alle die es nicht wissen... 2003 bin ich zwecks Studium nach Oldenburg gezogen. Ich hatte mir kurz vor dem Abi einige Unis angesehen und in Oldenburg fühlte ich mich damals schon sofort wohl. Ich kann gar nicht genau sagen warum, irgendwie ist die Stadt einfach sympathisch... Nach langem Warten und einem etwas holprigem Start über Umwege landete ich dann auch wirklich an der Carl-von-Ossietzky Universität im schönen Ammerland...
Insgesamt habe ich dort fast 2 1/2 jahre verbracht und nehme aus dieser Zeit wirklich einiges mit: der erste Auszug von zuhause, die erste eigene Wohnung, das Studium, das Gefühl von Freiheit und machen können was man will, viele gute Freunde von denen einige wenige in den ganz engen Kreis gerückt sind und einfach das Gefühl dass ich irgendwann wieder in die Gegend zurückziehen werde. Und natürlich Fiete als bleibende Errinnerung, denn der ist ja nun ein echter Oldenburger Jung... Ich kann mich gut irgendwo neu eingewöhnen und fühle mich auch jetzt in Göttingen wirklich wohl, aber in Oldenburg war das was ganz spezielles. Ich habe mich sofort zuhause gefühlt und das teilweise fast mehr als in meiner alten Heimat Schneverdingen. Und als ich nun neulich vor dem Helgolandtrip durch die Stadt gezogen bin, und mich mit alten Freunden wieder getroffen habe stellte ich fest, dass ich wirklich noch an der Stadt und der Gegend hänge.. also aufgepasst Oldenburg und Umland, I´ll be back...irgendwann zumindest...
Und nun lasset fotos sprechen...


die Pizzeria Trattoria... hier saßen Nina und ich damals als wir uns das allererste mal Oldenburg angesehen haben. Nina hatte ein Polentrikot an und es war grade das Spiel Polen-Deutschland zuende...der Kellner kam an unseren Tisch und fragte "na, auch das Spiel gesehen??" und wir rollten wichtig mit den Augen und antworteten "Nein ging leider nicht, wir waren in der Uni..." Hachja, da haben wir uns das erste mal ganz schön wichtig und studentisch gefühlt..obwohl wir noch kleine, angehende Abiturientinnen waren...
Später habe ich hier ab und zu mit dem Aal Pizza bestellt...jammi


Der Haupteingang in Wechloy... das Tor zur Welt der Biologie, Physik, Mathematik und CHemie... Ich bin hier oft sehr motiviert, genauso oft sehr lustlos, manchmal alleine, manchmal zusammen mit verschiedenen Leuten, manchmal freiwillig und manchmal gezwungenermaßen reingegangen...


Unsere Mensa... sehr schön anzusehen und sehr schön drinzusitzen..allerdings war das Essen oft unter aller Sau... aber wir waren da ja auch nur die Resteverwertung der Hauptmensa. Ich errinnere mich mit Schaudern und Gänsehaut an gefüllte Zuccini die wirklich so ungenießbar waren dass ich sie nach einem kurzen Anflug eines Brechreizes wegwarf...und das ist nicht übertrieben ich bin da eigentlich echt unempfindlich...


Hier war das Essen dann schon um Längen besser...das Safran liefert übrigens laut eigener Werbung "an jeden Ort in Deutschland"...hmmm wie war die Telefonnummer noch gleich?? Achja und wenn ihr Maibock verstecken wollt weil ihr damit nicht ins Ama dürft dann kriegt ihr hier kostenlose Plastiktüten!


Das Malör... ein sehr nettes Cafe. Hier leider geschlossen und leider sind auch die besten und bequemsten Sessel der Welt rechts im Fenster nicht zu erkennen. Jedenfalls kann man dort sehr nett sitzen und schnacken und Leute angucken. Und gäbe es das Malör nicht, hätte ich sicher nicht so eine bravouröse Botanikprüfung abgelegt, denn in besagten Sesseln hat Rieke mich desöfteren über Kollenchyme, sekundäres Dickenwachstum und Photosynthese abgefragt!


Der Irish Pub... hier haben wir sehr lustig einen Pub-Quiz-Abend verbracht und Bananenweizen bestellt und sofort über Bank Fussboden und uns selber vergossen und auch wenn wir beim Quiz nicht an der Spitze glänzen konnten hatten wir wirklich unseren Spass... Oben haben wir desöfteren Dart und Kicker gespielt und einmal dieses Zettel-an-die Stirn-klebespiel wo man raten muss wer man ist ( Zitat Idefix: "Bin ich immer dabei wenn wir unterwegs sind?" -"Ja" - "Bin ich Bier???" ) Ausserdem habe ich einmal fast Derik mit nem Dartpfeil abgeworfen weil er mal eben schnell aus dem Fenster gucken wollte und direkt in meine Wurfbahn rannte... ist zum Glück gut gegangen, und das eine Ohr hast du doch eh nicht mehr gebraucht wenn du mal ehrlich bist...


Meine Bushaltestelle am Lappan, an der ich immer in die Linie 312 einsteigen musste... hm ja mehr gibts dazu auch eigentlich nicht zu sagen


Und wenn ich an oben gezeigter Bushaltestelle umsteigen musste und 5-7 minuten Zeit hatte, bin ich immer hier her geflitzt und habe mir meinen Kaffee oder meinen Chai geholt. Der nette Verkäufer und seine Kollegin kannten mich nach gewisser Zeit schon und so ging das immer recht fix... Auch habe ich hier oft mit Rieke gesessen und geschnackt und wir haben uns geärgert wenn die Sofaecke mal wieder von doofen Schnitten besetzt war...


Der Julius-Mosen-Platz, oder auch liebevoll Jumo genannt.. zentraler Treffpunkt um sich zu.. ähm.. treffen, ins Taxi zu steigen oder sein Fahrrad abzustellen. An Silvester wurden wir hier von einem der umliegenden Balkone mit Böllern beworfen und an einem historischen Abend stieg ich hier in ein Taxi ein nachdem ich den bisher lautstärkesten Streit mit einer Freundin hatte und erwischte einen Taxifahrer der auch grad keine gute Laune hatte.. wir hatten eine nette Fahrt in der wir uns beide richtig auskotzen konnten :)


Hachja das Strohhalm. Eigentlich meine Lieblingsbar wenn ich darüber nachdenke.. abends verwandelt es sich zu einer verrauchten kleinen Schmuddelkneipe mit super Musik, netten Leuten und den besten Potatoe Wedges der Welt.

Kurze Pause: Julia sagt:"da hinten ist eine Kräuterspirale, los anika, die musst du jetzt fotografieren..." Aye aye, wird gemacht, bitte schön

sieh an, eine Kräuterspirale... so weiter im Text


Das Loft... Eintritt ab 21, was sehr angenehm ist, wenn man denn 21 ist. oben kann man super essen und kaffee trinken unten dann ordentlich tanzen, leuten nach sambuca an den po fassen (stimmts fräulein w aus z??) und Silvester draussen in der Schlange anstehen.


Zwischendurch ein Eis in der Zimtwaffel bei der besten Eisdiele der Welt...Krauss Eis am Lambertihof. Lecker Lecker Lecker!


Das Kaffeekunst oder Cafe Kunst?? egal, jedenfalls das schönste Cafe in Oldenburg finde ich. Man kann dort super sitzen und schnacken, wird bedient von einem Kellner der aussieht wie Luke Skywalker, kann mit dem Cafeeigenen Hund Lucy spielen, Crepes essen (leider keinen camembert für Derik, sorry) oder Kaffee trinken. Im Winter drinnen an supergeilen Holztischen oder im Sommer draussen unter Bambus. Fein fein fein!


Und zu guter Letzt das oft erwähnte Amadeus, kurz Ama... oha hier sind eiiiiinige feuchtfröhliche Stunden ins Land gezogen, wir haben nächtelang durchgetanzt, 80er Jahre Partys gefeiert, Silvester zum Ghostbusterssoundtrack getanzt und wirklich viel Spass hier gehabt... ich muss da auf jeden fall wieder hin wenn ich irgendwen von euch in Oldenburg besuchen komme.. das steht schonmal fest.

So und nun gibts gleich Steinpilzrisotte... also denn, bis denn!

Kommentare:

Balu hat gesagt…

Protest! Einspruch!! Revision!!!
Schöner Bericht, zweifelsohne. Aber wo um alles in der Welt ist die wohl wichtigste und einschneidenste Location von allen? Stümperhafter Fehler ihrerseits, Frollein Blumé! Wie konnten Sie nur unseren romantisch-verwegenen, Schmetterlinge-im-Bauch-ebenso-wie-Lachsalven-freisetzenden und einfach unvergesslichen Abend in der SUSHI-BAR vergessen??? Sie und die Gürkchen... Ich und der Tofu... Und die Sojasoße als tiefe innere Verbindung... Na, klingelt`s?

Ein zutiefst gekränkter und grad nah am Wasser gebauter Missjöööh Blumé, der sich wegen Ihnen heute Abend in den Schlaf weinen muss - nur dass du`s weißt...! :oP
*schniiiiiief*

Jenny hat gesagt…

Ich bin übrigens Zeugins des Brechanfalls beim wie auch immer Zucchini essen. Ich gehörte zu den Glücklichen, die bereits beim Anblick der Zucchini lieber auf ein Brötchen umstiegen. Ich kann mich noch heute an das Gesicht aller beteiligten erinnern, die dieses (kann man es Essen nennen?) grün-mit-komischem-gelben-Pamps-und-angeblicher-Käsesoße (die wohl eher an Käsefüße erinnerte) -gefüllte-ETWAS gegessen haben. Oder eher probiert, denn mehr als drei Bisse hat wohl keiner gegessen.
Ich war ja immer für einen Boykott dieses Schweineladens. Bäh! Oder wenigstens Zwangsernährung des Kochs für 2 Monate und zwar mit seinem eingens kredenzten Essen. Obwohl, vielleicht mag der das ja wirklich und hätte einfach nicht Koch werden dürfen? Schade, dass es für so was nicht die kleine süße Delete-Taste gibt, oder Einfügen? Naja.
Bitte? Also das mit dem an den Po fassen haben wir aber nicht so ganz verstanden, nech fräulein D aus G? Es ging lediglich darum einen Knackarsch gegenüber dem Besitzer zu erwähnen, aber mit anfassen hatte das nix zu tun! Ich bitte um nötige Ergänzung/Korrektur ;-)
Ergänzung zum Ama:
Nach der der Ghostbustersong-Tanz-Silvester-Nacht war das Ama übrigens das vorübergehende zu Hause meines Führerscheins. Um genau zu sein 2 Wochen. Dann hat er glücklicherweise von unter dem DJ Pult wieder nach Hause gefunden und seinen Besitzer sehr erfreut und eine Menge Geld gespart. Ich danke Dir Ama!

Jenny hat gesagt…

na toll, ich wollte nur ein wort einfügen und dachte: löschen und neu einstellen und jetzt steht da so blöd kommentag gelöscht.
dann hätte ich mir das geschenkt. nun gut, ich hoffe die beteiligten kommen damit klar *lach*

liebe grüße aus dem halbwegs sonnigen genf,
jenny

My happy place hat gesagt…

@misjö blüme...
wenn ich mich recht errinnere war das Thema Sushi bei ihnen recht schnell erledigt...;) und da wir nicht wirklich viel zeit dort verbrachten und gewisse herren hinterher woanders was essen mussten hielt ich diesen ort für nicht weiter erwähnenswert... vielleicht werde ich mal über meine oldenburger connections ein foto machen lassen.. ich werde aber sicher auch irgendwann nochmal selber hinfahren ich hab da ja auch noch wen zu besuchen. und nun stellen sie sich mal nicht so an und hören auf zu heulen...schreiben se lieber mal ihren blog!

@jenny,
ok da habe ich wohl was falsch verstanden ;) ok hiermit berichtige ich offiziell: FRAU W AUS Z; DANN O; DANN KURZZEITIG H UND NUN G HAT IM LOFT NIEMANDEM NACH SAMBUCA AN DEN ARSCH GEGRABSCHT SONDERN SICH LEDIGLICH EINEN ANGETRUNKEN UND DANN DEM HERREN MÜNDLICH MITGETEILT ER HÄTTE EINEN KNACKARSCH::: HABEN DAS JETZT ALLE GEHÖRT?????

Balu hat gesagt…

und damit wäre mal wieder bewiesen: frauen und männer sind nicht kompatibel. irre, wie solche wahrnehmungen von ein paar läppischen stündchen auseinanderdriften können. war's für frollein blumé nur ein kurzer, bedeutungsloser abstecher, so würde ich für meinen teil diesen neckisch-verträumten sushi-dom wahrheitsgemäß stets als UNSEREN sushi-dom bezeichnen. UNSER lied? arschlecken, das hat doch jeder 08/15-honk mit porno-schnalle. aber 'n "lichtig lomantisches lohfischfachgeschäft" - das is wahre liebe, voll "kollekt", altel :o)

und jetzt kommst du! :oP
--> wel jetzt lacht, del kliegt gescheuelt!

My happy place hat gesagt…

da bin ich platt...