Dienstag, April 25, 2006

Grab your things, I´ve come to take you home

Sooo..lange nichts mehr von mir hören lassen, ich weiss aber ich bin ja durch den Umzug quasi entschuldigt. Zum einen hatte ich noch kein Internet, zum anderen war ich nur unterwegs..aber von vorne:
Nachdem ich ja schon am Ostersamstag kurz mit Jonas in Ol zum packen und Flur streichen war, habe ich dann die Woche erstmal in Göttingen verbracht. Meine Planung: Sofort einziehen- wenn auch provisorisch- damit ich die erste Woche Vorlesungen mitbekomme. Tja. Realität sah dann ungefähr so aus: Ich stratze Dienstag hochmotiviert zum Primatenzentrum um herauszufinden, was denn wohl Altweltaffen sein mögen. Nach ein bisschen rumtelefonieren hat mir dann der nette Info-Mann mitgeteilt, dass die Vorlesung erst nächste Woche anfängt. Steht wohl falsch im Verzeichnis. Naja kann ja mal passieren. Nachmittags bin ich dann in die Zoologie gefahren und wollte ein Seminar hören. Klappte aber auch nicht denn irgendwie blieb die Tür abgeschlossen und ich allein. Naja kann ja mal passieren. Mittwoch hatte ich dann Anthropologie. Oder moment. Stimmt nicht, denn als ich in den Raum kam war da nur eine Putzfrau und eine Tafel die mir folgendes zu sagen hatte: " Die Anthropologie Grundvorlesung beginnt erst nächste Woche, wir bedauern den fehlenden Aushang". Immerhin. Trotzdem doof, denn meine altbewährte Semesteranfangsmotivation erlitt einen derben Rückschlag. Nun denn. Donnerstag hatte ich dann wirklich eine Veranstaltung. Hat mich nicht so vom Hocker gerissen, was aber daran lag dass der Herr Dozent das Wort Vorlesung sehr sehr wörtlich nahm. Nachmittags hatte ich Psychologie. Und da war ich schlichtweg begeistert. Sehr nett gemacht.
Nach einem kurzen aber eher peinlichen Aufenthalt in der Bibliothek (Zusammengefasst: Anika, ahnungslos---> Drehtür Nr. 1--->Anika im Glaskabuff, keinen Eingang findend, wie Pantomime an der Wand rumdrückend..--> Drehtür Nr.2---> Anika wieder draußen, peinlich berührt und hoffend dass sie niemand als Neuling-Landei enttarnt ) bin ich dann wieder nach Hause. Naja obwohl..es war schon sehr komisch, so provisorisch in meinem neuen, doch um einiges kleineren Zimmer in der neuen WG. So ganz ohne meinen Krams. Wenigstens hatte ich Fiete dabei und die beiden WG Mädels.

Freitag bin ich dann erst zu Nina und hab Fiete in den Urlaub gebracht und bin dann weiter nach Oldenburg um den Rest zu packen. Notiz an mich: Augen auf beim Klöterkram-kauf. Mensch hat sich da was angesammelt...Ach aber ohne den Krams wärs ja auch nicht MEIN Zimmer. So.
Samstag kam dann Papa vorbei zum Möbel abbauen und nach Göttingen schaffen. Tatkräftige Unterstützung kam von Rieke und Ben. Danke nochmal ihr zwei, ihr habt mir echt geholfen!!!
Um sieben waren wir dann in Göttingen , alles ins Zimmer geschmissen, Bett und Schrank aufgebaut und wieder nach Schneverdingen.

Wie dat wieder aussieht bei Oma Lutz in Wohnzimmer....Nee du, ick wes nich...

Um zwei waren wir dann fix und alle aber zuhause. Sonntag bin ich dann mit dem Zug (IC-Yeah!!) nach Ol zurück. Also wer bis hierhin gekommen ist und weder zu tode gelangweilt oder komplett verwirrt ist: RESPEKT!
Eigentlich hasse ich Zugafahren aber diesmal gings. In Bremen dann das obligatorische Le-Cro-Baque-Brötchen und nen Kaffee.Der war allerdings doof. Und teuer. Es gab Schokolade dazu, die machte ihn aber auch nicht heisser. Aber nun gut. Dann wollte ich ja eigentlich frisch ans Streich Werk...Und da ging das Elend los. Erst blättert mir die Farbe beim streichen ab, dann hab ich stundenlang mit nem Mini-Spachteldie alte Farbe abgekratzt und dann neue draufgestrichen. Als die dann aber trocken war kam sie mir auch entgegen. Zehn Stunden Arbeit fürn Arsch..Man hatte ich die Fresse dick!!! Verzeihung...
Kurze optische Dokumentation dieses Desasters...



Vorher...




Farbschicht eins verabschiedet sich...



Orange wird in fachmännischer weise durch reine Muskelkraft entfernt...


Farbschicht nümmer 2 trocknet, zeigt mir den stinkefinger und verabschiedet sich ebenfalls
Ich bin gefrustet und mache Pause...Koffein, Koffein

traurig aber wahr...


so weiter im Text der Schiet macht sich ja nich von alleine

Danach brauchte ich erstmal ein Eis. Bei Krauss. Mjammi. Ein Abschieds-Danke-für-eure-Hilfe Eis in ner Zimtwaffel mit Rieke und Ben. Mjammi.
Tjoa und dann saß ich in meiner leeren Wohnung, guckte die Arschlochwand verächtlich an, machte mir gedanken über meine Oldenburg-Zeit, Heulte ein bisschen, ärgerte mich dass ich heule, freute mich auf Göttingen, ärgerte mich noch kurz darüber dass das Cinemaxx keine Spätvorstellung hatte, ärgerte mich dass ich keine Stereoanlage, Fernseher und keinen Laptop mithatte, freute mich dass ich ein Buch mitgenommen hatte, befahl ebenso Pack-und-Räum-Gestressten mit mir zu simsen, ärgerte mich über das Wort simsen, freute mich über die sims, und ging dann schlafen. War ein ganz schön doofer Abend...

Naja und nun sitze ich hier in Göttingen und bin den ganzen Tag dabei mein Zimmer einzuräumen. Bald gibs Fotos.Juhu!

Kommentare:

Annie hat gesagt…

hey aita deia ;)

bin durch den link in deiner mail auf deine seite geraten... sehr amüsant dein schreibstil *g* mich würde ja wirklich ma interessieren was nu aus der arschlochwand geworden is ;)
falls dir übrigens beim umzug die no education kassette in die hände gefallen is - sag bescheid :)

viele liebe grüße,
die annika mit zwei n

My happy place hat gesagt…

Hey Aita Linge :)
mensch, schön von dir zu hören. Tja was aus der Arschlochwand geworden ist weiss ich auch noch nicht genau. Aber die no education Kassette ist mir tatsächlich in die Hände geraten. Ich lass sie dir bei gelegenheit mal zukommen ok? ich muss mir die nur nochmal irgendwie überspielen. Schreib mir mal ne Mail an welche Adresse ich die schicken soll ok? und dann rocken wir in alter Dänemark manier :)) Grüß deine Eltern mal ganz lieb von mir und Monty natürlich!