Dienstag, August 08, 2006

Grab yourself a little piece of paradise


sooo nun hab ich Zeit und bin motiviert und nun kommt hier der Reisebericht...
aaalso los gings ja - wer hätte das gedacht- mit dem FLugzeug. Erstmal in Richtung Dubai. Hinflüge sind wirklich zu ertragen, auch wenn sie lang sind. Man freut sich auf den Urlaub, ist entspannt und es kann einen irgendwie gar nichts so wirklich stören. Wir sind diesmal mit Emirate Airlines geflogen und das war wirklich angenehm. die Stewardessen sahen alle aus wie die naja, mehr oder weniger- bezaubernde Jeanny und hatte alle so kleine Kostümchen an. Andauernd wuselten die um einen herum, brachten heisse tücher und essen und trinken. und das ist der Schweineklasse.. nicht schlecht nicht schlecht. Das beste: Jeder hatte in seinem Vordersitz einen eigenen Bildschirm inklusive Spieleconsole!!!jeah, so verbrachte ich die meiste zeit mit Filme gucken ( zb Shadows in the sunshine...seeehr sehr schöner Film, unbedingt zu empfehlen) und spielte Tetris, Reversi oder Pacman.. Die Zwischenlandung in Dubai war ganz nett, vor allem weil man nach ca 7 Std dann doch erstmal wieder aus dem Flieger rauskonnte und nen Kaffee trinken und ein bisschen rumlaufen. Der Flughafen an sich ist halt ein Flughafen... ich hatte mir sonstwas vorgestellt aber nö. Allerdings hatten sie beheizte Kloschüsseln, warum auch immer man das in einem Land, in dem morgens um sechs schon 35 °C anliegen auch braucht. Und irgendwie gab es lustige Leute anzusehen... besonders witzig fand ich als sich ein Scheich bei diesem Starbucksnachmachdings einen Coffee to go kaufte... ok irgendwoher muss der ja auch seinen kaffee kriegen aber das fand ich wie gesagt sehr lustig anzusehen :)
so gegen neun Uhr morgens (allerdings zwei stunden zeitverschiebung nach vorne) kamen wir dann endlich auf Mauritius an. Sebastian der Taxifahrer staunte erstmal dass wir "Kinder" alle so groß geworden waren... er kutschierte uns dann in der landestypischen harakirimäßigen Art nach Kuxville... unsere Koffer waren auf dem Dach plaziert und mit einem Bändchen festgetüddelt... wir waren zwischenzeitlich sehr besorgt um sie...
Dann waren wir endlich da! Alle sprangen aus dem Wagen und beim ersten Blick auf den indischen Ozean mussten Heike und ich erstmal heulen... oh ja! ich hab keine Ahnung wieso, ich bin sonst wirklich nicht nah am Wasser gebaut aber ich war einfach so glücklich endlich nach sechs Jahren wieder da an "unserem" Haus zu stehen, die geräusche zu hören und die Gerüche zu riechen! Ich weiss nicht ob man das nachvollziehen kann, aber mauritius ist für mich kein normaler Urlaub... ich hatte wirklich das Gefühl ich komme nach Hause!

home is where the wellblechdachhütte is


"mein" steg.. später dazu mehr...

Da es anscheinend allen irgendwie ähnlich ging, brauchte keiner von uns lange um sich einzugewöhnen. Man machte eher bestimmte Dinge schon ganz automatisch, jeder nahm gleich wieder "sein" Bett, und "seinen" Platz am Tisch etc etc... Der Urlaub konnte also sofort losgehen. Weil wir schon so ziemlich alles von der Insel kennen waren wir diesesmal auch gar nicht groß unterwegs, sondern genossen die zwei Wochen zuhause in vollen Zügen. Ich hatte mir schnell einen Lieblingsplatz gesucht und zwar ganz vorne am Steg, am besten mit nem Becher Tee und mit Musik. Da hab ich dann meistens die Zeit vor dem Frühstück verbracht und ich sag euch, das war einfach nur geil! War zwar sehr sehr kitschig, das Meer, die Sonne und dann auch noch Winter Roberts oder Jack Johnson, aber ich hab das unglaublich genossen!
Nach kurzer Flugregenerationsphase durften Jonas und ich dann auch endlich tauchen! Ich hab insgesamt 5 tauchgänge geschafft und jeder einzelne war sein Geld auf jeden Fall wert! Einmal wurden wir den ganzen Tauchgang von Walgesang (hatte ich das bei dem einen oder anderen von euch schon beiläufig erwähnt??) begleitet! Unbeschreiblich! ich war echt nur noch geplättet und werd das sicherlich so schnell nicht vergessen.. wenn ich wüsste wie man hier videos reinstellen kann könnte ich euch das zeigen... sehr sehr geil auf jeden fall.
Die Sicht war natürlich im allgemeinen viiiel viel besser als in der Ostsee auch wenn Uwe rummoserte sie sei "so naja". Aber die sind da anscheinend eh alle eeeetwas verweichlicht und verwöhnt :) die ganze zeit hiess es "ihh das ist kalt, bahh schlechte sicht pipapo..." ich fands jedenfalls überhaupt nicht kalt, alles über 6 °C nenne ich Luxus.. aber ok:) am anfang musste ich mit der Kamera noch etwas üben später sind dann aber ein paar sehr nette Bilder dabei rausgekommen:

Imperator

koralle in Makroansicht.. leider konnte ich das viel zu selten machen weil ich doch immer etwas länger rumprobieren musste und angst hatte das mir die anderen abhauen...


Muräne in der Confetti bay am Coin de Mire.. leider wollte sie nicht aus ihrem Loch rauskommen, die gepunktete Sau...(übriegns eine Perlenmuräne)

nochmal eine Koralle in Makro

Wer genau hinsieht kann in der Koralle den kleinen grauen Maskenkugelfisch sehen, wer nicht genau hinsieht sieht trotzdem Coco-loco den Tauchbuddy :)


diese blöde Kuh ist ein Riesendrückerweibchen, und die hatte anscheinend irgendwo Eier gelegt und wollte uns Taucher nicht so gerne in der Nähe haben.. Sie verfolgte uns und ich hatte ein bisschen Angst um meine Waden weil die Viecher auch mal zubeissen können...


Uwe hat sie dann noch ein bisschen geärgert und irgendwann ist sie dann abgehauen... nee nee da hatte echt kurz ein ungutes Gefühl, dann doch lieber Haie...

Uwe sieht aus wie ein Djini... da gabs doch mal nen Film mit Bud Spencer...

Rotfeuerfisch


Pyjamaschnecke..davon hab ich einige gesehen, aber leider ist nur ein Foto was geworden...muss am Pyjama liegen. Oder so.

Das auge des Vacoas... ok hier hab ich ein bisschen gemogelt..


"We what the landfolks love to cook...

...under the sea we`re off the hook.."

"Under the sea, under the sea, darling its better, down where it´s wetter, take it from meeee..."

Junge Geistermuräne

Uwe ärgert einen Oktopus der sich dann in einer Tintenwolke davon macht... toll ich wollt den eigentlich auch mal aus der nähe sehen..

Horst und Heinz verteidigen ihre Annemone. Hier nicht im Bild: Heinz! der nagte nämlich an meinen Fingern während ich an der Kamera rumbastelte..

Wrackreste auf 27 m mit einem Schwarm von Schnappern

Seegurke... irgendwie witzig.. wenn man genau hinsieht dann erkennt man den kleinen Schlangenseestern zwischen ihren öhm.. warzen..

Annemone... eingekrumpelt

Mauritius-Kofferfisch

Uwe, Coco (Sanjay) und Jambo (??)

Ja leider war das Abenteuer Tauchen dann nach fünf Tauchgängen beendet.. schade.
Aber so blieb dann auch noch zeit für die eine oder andere Aktion an Land: Zum Beispiel nach Port Loius, der Hauptstadt zu fahren...
Dort kann man auf dem Markt rumlaufen und Obst einkaufen

zum beispiel bei diesem niedlichen kleinen alten Mann der seine Sachen auf dem Gehweg auspackt.. ach war der niedlich...
Oder
Man geht zum Pferderennen...

und man wettet auf Sieg der Nummer 6... verfolgt dann ein eher langweiliges Rennen, da Nummer 6 anscheinend nicht so den Bock hatte und konsequent hinten blieb und als letzter ins Ziel kam... Toll, 50cent verloren, drecksgaul!

Oder
Man macht einfach noch ein paar Fotos...

Fischer bei der Arbeit

Blick von der Terasse

Und zum Schluss noch ein paar dieser Mauritiusmomente... die Bilder sprechen für sich, noch fragen wieso ich das so schnell wie möglich wieder hin will??



hm irgendwie geht das hier im moment mit den fotos nicht weiter... naja wenn ich die bilder von den anderen habe stell ich vielleicht nochmal ein paar rein. Und einige von euch werden die anderen sicherlich eh zu gesicht kriegen :)
Tja nach zwei Wochen war dann alles schon wieder vorbei.. komisch. Sechs jahre warten und nach ein paar Tagen ist man schon wieder zuhause.. aber so wies aussieht flieg ich nächstes Jahr wieder hin :)
Die Rückreise begann mit einigen Problemen, denn wenn man auf Mauritius so viel Tee, Gewürze,Pullover, Muscheln, Steine und was weiss ich noch alles einsammelt dann hat man am Ende Übergewicht mit den Koffern. Und wenn das vier Leute so machen und man nur drei Koffer hat muss man dann am Flughafen ca 20 Kilo auf zwei Plastiktüten verteilen die uns die Airline freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Dann sitzt man im Flieger, ist total genervt und müde und patzig und hofft die ganze zeit dass die Tüten heile ankommen.. Tja und dann ist man irgendwann wieder zuhause und wird dann doch nochmal kurz wehmütig.. dann packt man alle Souveniers aus und freut sich nochmal und fällt dann in den Alltag zurück. Mein Tipp: sucht euch eine bestimmte Urlaubsmusik aus... wenn ihr dann zu hause seid und diese Musik hört dann versetzt einen das sofort wieder in den Urlaub zurück... und deswegen werde ich mir jetzt Jack Johnson und Oasis anhören und mich in Gedanken wieder auf meinen Steg bewegen...

Kommentare:

Jenny hat gesagt…

*träum*

nordisch_by_nature hat gesagt…

suuuuuuperschöne Fotos!!
ich möchte auch nach Mauritius *hach ja* =)

nordisch_by_nature hat gesagt…

Nachtrag:
keine Ahnung, ob man bei blogger.com direkt videos uploaden kann...aber du kannst dich ja mal bei: http://sevenload.de/ einlesen - da geht's auf jeden fall =)

Balu hat gesagt…

boaaaaaaaaaaaaaaaaah, schööööööööööön :o)))

und du alte schweinebacke wolltest mich nicht mitnehmen. na warte, nächstes mal zwänge ich mich als kofferschlepper so sehr auf, dass du mir am flughafen vor lauter schlechtem gewissen einfach eine karte kaufen MUSST! jawohl! spiel dich nich so auf, du alberne sau! ;o)

geile fotos, wirklich wunderschön. toll, dass du so viele geniale momente aufgesammelt hast; genieß sie in vollen zügen, aber sparsam - schließlich müssen sie bis nächstes jahr reichen!

das shirt ist übrigens der absolute oberhammer! heißen dank nochmal dafür. will's am liebsten gar nicht mehr ausziehen. und ich wurde schon mehrfach voller neid dafür bewundert, so ein cooles shirt von soooo weit weg tragen zu dürfen. danke, danke, danke! :o)

fühl dich gedrückt und geknutscht!

Andreas hat gesagt…

Tolle Fotos! Uwe sollte mal die "Unterwasser" lesen ... da gibt´s n netten Artikel zu "Anfassen verboten?!"
LG

My happy place hat gesagt…

@andreas: hey schön von dir zu lesen. Ja ich weiss man soll nichts anfassen, Uwe taucht seit 25 jahren in dem Gebiet und die Tiere sind ihn teilweise gewöhnt. Ok der Oktopus nun nicht, aber er hat da zb zwei Muränen die ihm wie zwei Hunde folgen und quasi kuscheln kommen. Aber du hast schon recht, eigentlich sollte man das nicht machen. Auf der anderen seite machen er und Coco da unten auch Reparaturarbeiten und setzten Korallenstücke die rausgebrochen sind wieder ins Riff ein.